Elektromobilität: Fachtagung von Electrosuisse und EKZ

Alltagstaugliche Elektromobile: Mitsubishi i MiEV, Think City und Panda Elettrica (Bild: EKZ)
bild_artikel_elektroautos_fachtagung_zuerich
Dennis M. Härtig /

Was ist der derzeitige Stand der Technik im Bereich der Elektromobilität? Um diese Frage zu klären, haben Electrosuisse und Elektrizitätswerke des Kantons Zürich EKZ am 11. Juni zu einer Fachtagung im Technopark in Zürich eingeladen. Noch sind kaum Elektrofahrzeuge auf dem Markt – nicht zuletzt, weil die Batterien-Technologie zu wenig ausgereift ist. Die Fachtagung in Zürich bot daher ein Überblick zum Stand der Technik und den Herausforderungen der Zukunft, sowie Erfahrungsberichte, Ausstellungen und Probefahrten.

 

Bei den ausgestellten Elektroautos gab es sowohl Prototypen als auch einige bereits serienreife Modelle zu sehen: Beispielsweise der iChange von Rinspeed, der Prototyp Mindset aus Luzern oder der eRUF Greenster (Basis Porsche 911). Bereits alltagstauglich präsentierten sich die Modelle Mitsubishi i MiEV (seit 5. Juni in Serienproduktion), Twingo Quickshift Elettrica, Think City und Panda Elettrica. Bei Probefahrten mit dem Twingo konnte sich das Publikum von den Vorteilen der strombetriebenen Fahrzeuge selbst überzeugen.

 

Die Veranstaltung selbst wurde von Kommunikationsberater und Fernsehmoderator Patrick Rohr moderiert. Verschiedene Vertreter von Elektroautoherstellern und vom EKZ hielten Referate zum Thema. Die Folien dazu können Sie sich schon jetzt herunterladen, einen ausführlichen Nachbericht zur Fachtagung lesen Sie in der Print-Ausgabe 8/2009 der «Elektrotechnik».

Weiterführende Informationen

Weitere Informationen zu Elektroautos auch auf der Webseite von e'mobile – dem Schweizerischen Verband für elektrische und effiziente Strassenfahrzeuge

Weitere Elektrotechnik-Artikel zum Thema «Elektromobilität»