Auto als Teil der künftigen Stromversorgung

Hybridautos als Teil des künftigen Stromnetzes (Archivbild)
Dennis M. Härtig /

Autos als Stromerzeuger und damit Teil des öffentlichen Stromnetzes? Das könnte in Zukunft Wirklichkeit werden, schreibt der Tagesanzeiger in seiner Ausgabe vom 26. September 2009. Denn die im Hybridauto vorhandene Batterie wird immer bedeutsamer. Spätestens 2020 sollen rein elektrische Fahrzeuge alltagstauglich und bezahlbar werden. Und damit wären dann auch Millionen von neuen Stromspeichern in Betrieb, verteilt in Stadt und Land. Dieser Batterienschwarm liesse sich zu einem riesigen Speicher zusammenschalten, schreibt Autor Walter Jäggi – und genau darauf warten die Elektrizitätsversorger. Dazu soll das Stromverteilungsnetz umstrukturiert und zum Smart Grid werden, dem intelligenten Netz.

 

Weiterführende Informationen

«Das Auto wird Teil der Stromversorgung», von Walter Jäggi, Tages-Anzeiger vom 26. September 2009, Seite 36