Nationaler Energiekongress

Fortschrittliche Energiewirtschaft fordert verlässliche Spielregeln

Hansjoerg Wigger /

5. Nationaler Kongress der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz: Rund 300 Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Verwaltung sowie Wissenschaft und Bildung diskutierten in Bern in Anwesenheit von Bundesrätin Doris Leuthard den Stand der Umsetzung einer neuen Energiepolitik in der Schweiz. Die Forderung der Branchen an die Politik nach verlässlichen Rahmenbedingungen war deutlich hörbar.

Bundesrat und Parlament einigten sich im September 2016 auf das erste Massnahmenpaket der Energiestrategie 2050. Dass die Energiezukunft aber bereits lange vorher begonnen hat, darüber waren sich die rund 300 Gäste am fünften Nationalen Kongress der erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz der AEE SUISSE in Bern einig. Überall in der Schweiz beteiligen sich Unternehmen, Private und Institutionen am Aufbau eines nachhaltigen Energiesystems. Die "Energiewende" hat längstens Fahrt aufgenommen.

"Game Changers" in der Energiespeicherung und Mobilität geben dem Megatrend einen zusätzlichen Schub, wie am Kongress aufgezeigt wurde. Damit tragen Wissenschaft und Wirtschaft ihren Teil dazu bei, dass fossile und nukleare Energieträger schrittweise einem nachhaltigen Energiesystem Platz machen werden. Weite Teile der Schweizer Wirtschaft profitieren schon heute von dieser Entwicklung und nutzen täglich die vielen Chancen, welche die Energiezukunft bietet.

Die Energiestrategie 2050 ist der richtige Plan, der die Schweiz in die Energiezukunft führen wird. Jenen Kräften, die dieses Generationenprojekt mit dem Referendum bekämpfen, fehlt es an einem überzeugenden Gegenkonzept. Weiter machen wie bisher ist keine Lösung. Sie gefährdet die Schweiz als attraktiven Wirtschaftsstandort und Lebensraum. Umfragen zeigen, dass eine grosse Mehrheit der Bevölkerung hinter der neuen Energiestrategie steht. Die Kongressteilnehmer sind deshalb auch überzeugt, dass diese positive Einstellung auch in einer allfälligen Volksabstimmung bestätigt wird.

Alle Informationen zum Kongress finden Sie auf aeesuisse.ch/kongress