Juice Charger 2

Schnelle Installation und zufriedene Kunden

25-fache Charger-Installation im Skigebiet Laax.
Marla Johannson, freie Journalistin /

Eine grosse Auswahl an Ladestationen, viele technische Details und was macht der Endverbraucher wenn er Hilfe benötigt? Ganz klar, er ruft den Elektroinstallateur seines Vertrauens an. Und was sagt der dann? Er empfiehlt den Juice Charger 2.

Laut einer Befragung ist für den Konsumenten vor allem eine einfache Benutzerführung bei der Wahl der Ladelösung ausschlaggebend. Er muss sich schnell zurechtfinden und die Station intuitiv, ohne vorheriges Studieren der Anleitung nutzen können. Für Elektroinstallateure spielt aber vor allem die einfache und sichere Installation eine grosse Rolle.
Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an Ladelösungen, wovon manche nicht alle Normen erfüllen. Auch die Installation gestaltet sich häufig aufwändig und die Vernetzung als übermässig kompliziert. Nicht so bei den Juice-Lösungen. Hier ist die Hard- und Software bis ins kleinste Detail durchdacht: Beginnend beim Edelstahlgehäuse, das strahlwasser- und staubdicht ist und im Gegensatz zu erhältlichen Plastikversionen zusätzlich brandhemmend wirkt, über die Verwendung stabiler Kabel und Stecker bis hin zur Software. Auch eine Wechsel- und Gleichstromfehlererkennung ist bereits in der Ladestation integriert.

Problemlos für den Installateur
Für die Installation benötigen Fachkräfte kein separates Zertifikat oder müssen zeitaufwändige Schulungen besuchen. Die Anbringung des Juice Charger 2 kann einfach und problemlos durch jeden Installateur erfolgen. Um die Verlegung der Kabel möglichst einfach zu gestalten, arbeitet Juice Technology eng mit der Lanz Oensingen AG zusammen. Installateure erhalten auf Wunsch Unterstützung durch einen  Projektmanager des Stromschienenspezialisten. Durch die genaue Vermessung und exakte Planung durch Firma Lanz kann vermieden werden, dass am Schluss teure Teile, die nicht weiterverwendet werden können, übrigbleiben. Eine nachträgliche und aufwändige Anbringung eines separaten FI-Schutzes entfällt ebenfalls, da dieser bereits in der Ladestation verbaut ist.


Wallbox mit Touch-Display

Die Bedienung der Wallbox erfolgt über die Benutzeroberfläche des hochauflösenden Touch-Displays, was die Konfiguration und Inbetriebnahme nochmals um ein Vielfaches erleichtert. Der geeichte Stromzähler ermöglicht dem Kunden zudem eine saubere Abrechnung, was gerade beim Einsatz auf öffentlichen Arealen Voraussetzung ist. Die Freischaltung und Abrechnung funktioniert sowohl über RFID, NFC, E-Mail, App und Nummernschilderkennung als auch direkt und unkompliziert via Kreditkarte. Über das Lade- und Lastmanagementsystem Smart Juice ist ausserdem eine zentrale Steuerung aller damit verbundenen Ladestationen einfach via App oder Browser möglich. Es spielt dabei keine Rolle, wie viele Ladepunkte hierüber verbunden und verwaltet werden sollen, da sich das System von 1 bis unendlich frei skalieren lässt. Und nachhaltig ist das auch: Ladestationen anderer Hersteller muss man bei einem Umstieg nicht entsorgen, diese können in das Managementsystem von Juice mit eingebunden werden.


Juice Technology AG
Gewerbestrasse 7
6330 Cham