Tagung der ETG: Referate und Materialien verfügbar

Dennis M. Härtig /

Für viele kommt Strom einfach aus der Steckdose. Doch bis er dort ankommt, muss er oft weite Wege vom Erzeuger bis zum Endkunden zurücklegen. Thema der ETG-Tagung am 2. April an der ETH Zürich war daher «Freileitungen und Kabel». Denn aufgrund der energiepolitischen Ziele der EU und

des vermehrten Stromhandels müssen in Zukunft noch mehr Leitungen gebaut werden, um die Energie von A nach B zu bekommen. Dabei stossen die Freilandleitungen als Teil der traditionellen Übertragungswege auf teilweise massiven Widerstand in der Bevölkerung. Also müssen sich Politiker wie Stromerzeuger Alternativen zu den bisherigen Übertragungswegen einfallen lassen ...

 

Einen ausführlichen Nachbericht zur Tagung finden Sie in einer der kommenden Ausgaben der ET - die Tagungsunterlagen sind schon jetzt auf der ETG-Webseite zugänglich.