Artikel

Kühl statt schwül: ABC der Klimageräte

Die ersten heissen Tage des Jahres sind im Anmarsch und somit wird das Thema Klimaanlagen auch wieder aktuell. Schlappes Gefühl am Arbeitsplatz oder zuhause, wenn die Räume nicht gekühlt sind - sogar die Arbeitsleistung lässt...mehr

ET-Newsfeed auch auf Twitter

Die Elektrotechnik wird versuchsweise auch auf der Micro-Blogging-Seite Twitter mit«tweeten», also mitzwitschern. In SMS-ähnlicher Kurzform werden hier Nachrichten und Mitteilungen gepostet und man hat die Möglichkeit, diese...mehr

Orbit 2009

Vom 12. bis 15. Mai 2009 findet im Messezentrum Zürich die Orbit 2009 statt. Innovativ und am Puls der Zeit, spricht die Orbit auch dieses Jahr vor allem Entscheider im Geschäftsumfeld an: Unternehmer, IT-Verantwortliche und...mehr

Elektrotechnik 4/09 erschienen

Seit dem 20. April ist die neue Ausgabe der «Elektrotechnik» erhältlich. Einigen Experten zufolge soll der Sommer heuer sehr heiss werden, da sind Klimageräte sehr gefragt. So berichtet das Magazin ab Seite 14 über das ABC der...mehr

«Prinzip Hoffnung»

ET hat in der vergangenen Ausgabe «Neue Zeiten» ankündigt und mich als neuen Chefredaktor willkommen geheissen. Das bedeutet nicht, dass die seit Jahrzehnten gut etablierte ET völlig neu ausgerichtet wird. Das bisherige...mehr

Die Zukunft des Lichts ist flach

Das ist der Titel eines Artikels von Manuela Ziegler in der Aargauer Zeitung vom 17. April. Auch die März-Sonderausgabe «LICHT» der Elektrotechnik (Beilage der ET-Ausgabe 3/09) widmet sich ausführlich dem Thema LEDs. Während sich...mehr

Schweizer Elektrizitätsverbrauch 2008 mit Rekordwert

58,7 Milliarden Kilowattstunden (kWh) Elektrizität haben Schweizerinnen und Schweizer 2008 verbraucht - soviel wie noch nie zuvor. Das meldet das BFE in einer Pressemitteilung. Damit stieg der Elektrizitätsverbrauch der Schweiz...mehr

Ausschreibung der Innovationspreise 2009

Die electrosuisse schreibt auch 2009 wieder Innovationspreise aus. Die Fachorganisation für Elektro-, Energie- und Informationstechnik stellt insgesamt Fr. 20'000 Preisgeld zur Verfügung. Jeweils 10'000 Franken gehen an junge...mehr