RCD-Technik und Spezialitäten

RCD, kombiniert mit Leitungsschutzschalter von Hager (Bild: Hager.de)
Dennis M. Härtig /

Schon in der Lehre müssen Elektroinstallateure die Funktionsweise des FI-Schalters (RCD) erklären können. Die Praxis zeigt allerdings, dass die Handhabung von RCD keineswegs trivial ist, sobald spezielle Lasten mit Elektronik im Einsatz sind. Dieser Beitrag behandelt auch Spezialitäten. Schon in der Ausbildung wird gepaukt: Die Sicherung schützt die Leitung, der FI-Schalter den Menschen. Ein FI-Schalter schützt nicht vor dem Entstehen einer unzulässig hohen Berührungsspannung, aber vor dem Bestehenbleiben. In der EU ist die englische Bezeichnung RCD (Residual Current Protective Device, wörtlich Reststromschutzgerät) die Norm und daher auch in der deutschen Fachsprache üblich. Das Prinzip des RCD ist schon mehr als 100 Jahre alt.

<!fileadmin/__megatech_migration__/RTE/-- impoted by wp2news from elektrotechnik.ch (post ID 710) -->

 

Der Artikel von Raymond Kleger zeigt, dass FI-Schalter die Lebensversicherung im Bereich des elektrischen Stroms sind. Lesen Sie den ganzen Artikel hier.