Signify an der WM 2018

Fussball ins rechte Licht gerückt

Luzhniki-Stadion in Moskau. (Bild: www.signify.com)
/

Signify beleuchtet 10 der 12 Stadien für die Fussballweltmeisterschaft in Russland.

Signify ist Hauptausstatter für die Beleuchtung von zehn der zwölf Stadien, die als Austragungsort für das heiss ersehnte Fussballturnier dienen. Zu ihnen gehören das Luzhniki-Stadion in Moskau, das Krestovsky-Stadion in Sankt Petersburg, das Fisht in Sotschi und die Jekaterinburg-Arena, sowie Fussballstadien in Kasan, Rostow am Don, Kaliningrad, Nischni Nowgorod, Wolgograd und Samara.

 In Jekaterinburg bietet die Spielfeldbeleuchtung von Signify allen Fans und Spielern höchste Lichtqualität zur besten Unterhaltung: Die LED Installation ist ideal für 4K-TV-Übertragungen, flackerfreie Superzeitlupen in Ultra HD Qualität und spektakuläre Lichteffekte. Synchronisiert mit Musik wird hier sogar schon vor dem Anstoss jedes Fussballspiel zu einem einzigartigen Erlebnis für Milliarden Live- und Fernsehzuschauer.

 Eine besondere Installation befindet sich auch im Moskauer Luzhniki-Stadion: Das 39000 Quadratmeter große LED-Mediendach ist eine der grössten und neuartigsten Medienfassaden Russlands. Mit unvergleichbaren Lichtshows begeistert diese Fläche nun vor, während und nach den Spielen alle Fans der Stadt.

 Signify hat mehr als 80 Jahre Erfahrung in der Beleuchtung von Sportveranstaltungen, ist weltweiter Marktführer im Bereich LED und Sportbeleuchtung und bei grossen internationalen Sportveranstaltungen in mehr als 65 Prozent der Stadien für die Spielfeldbeleuchtung verantwortlich.

 Signify ist seit dem 16. Mai 2018 der neue Firmenname von Philips Lighting.