Einkaufen in der Zukunft

Hansjörg Wigger /

Die SAP (Schweiz) AG führt zusammen mit Migros, Siemens und weiteren Partnern das Future Retail Center in Regensdorf. Das Center ist Forschungslabor und Demonstrationsraum für den Laden der Zukunft. Am 12. Mai informierte Siemens über den aktuellen Stand der Forschung. Bereits 2004 hatte die SAP (Schweiz) AG mit Migros und Siemens einen «Smart Store» gegründet, in dem RFID und diverse Sensor- und Mobiltechnologien getestet wurden.

 

Im August 2007 wurde die Betreuung des Future Retail Centers von der SAP (Schweiz) AG an die Forschungsabteilung SAP Research übergeben und seitdem konnten mehr als 1800 Besucher begrüsst werden. Dies zeugt von einem enormen Interesse ‑ sowohl von Seiten der Industrie als auch von Seiten der Gesellschaft ‑ an dem Themen RFID und «Einkaufen in der Zukunft».

 

Im Future Retail Center kommen neben RFID, einige weitere Einsatzszenarien moderner Technologien hinzu, die dabei den Einzelhandel in den Fokus der Forschung rücken und entlang der Supply Chain angesiedelt sind. Dies sind z.B. mobile Anwendungen, intelligente Verkaufsautomaten oder aber auch Anwendungen zur Preisoptimierung.

 

Übrigens: Die Schweizer Modekette Charles Vögele ist so eben von der amerikanischen Fachzeitschrift «RFID-Journal» für die weltweit erste richtige Pilotanwendung von RFID ausgezeichnet worden. Vögele lässt schon bei den Lieferanten in Asien in allen für die Filialen in Slowenien bestimmten Kleider einen RFID-Chip einbauen. Mit diesem kann dann der Weg einer Bluse von der Nähmaschine nahtlos bis zur Ladenkasse verfolgt werden.

 

Weiterführende Informationen